Infos für Interessierte

In diesem Bereich stellen wir Information für mögliche Bewerber, aber auch für aktive Freiwillige zur Verfügung. Neben dem Ablauf des Bewerbungsverfahrens und einer Kartenübersicht der Einsatzorte ist auch ein A-Z zu den Freiwilligendiensten einsehbar. Damit können vorab einige Fragen geklärt werden.

Natürlich steht das Team der Freiwilligendienste jederzeit bei Fragen zur Verfügung. Einfach die Kontaktdaten – ob telefonisch, per Mail oder persönlich – nutzen. Wir freuen uns!

FSJ und BFDWas sind Freiwilligendienste?

Bei dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und dem Bundesfreiwilligendienst (BFD)handelt es sich jeweils um ein soziales Bildungs- und Orientierungsjahr. Im Mittelpunkt steht neben Deiner Bereitschaft, Dich sozial zu engagieren und freiwillig ein Stück Lebenszeit zu investieren, Dein ganz persönlicher Gewinn an Erfahrung aus der Praxis.

Wie geht das?

Der Freiwilligendienst ist ein „Vollzeitjob“, der in der Regel zwölf Monate dauert und jeweils am 1. August beginnt. Alternativ dazu kannst Du Dich auch für ein halbes Jahr engagieren, dann beginnt Dein Freiwilligendienst spätestens am 1. Februar. Je nach Interesse kannst Du Dich bei uns für die verschiedensten sozialen Tätigkeiten bewerben.

Und was habe ich davon?

  • Du kannst nach der Schule herausfinden, ob Du Spaß an einem sozialen Beruf hast.
  • Du sammelst einmalige Erfahrungen für Deinen persönlichen Lebensweg.
  • Du lernst Verantwortung zu übernehmen.
  • Du erwirbst zentrale Schlüsselqualifikationen, die Deine Chancen beim Berufseinstieg verbessern.
  • Und last but not least: Du hast das gute Gefühl, etwas Gutes zu tun!

Falls Dein Interesse geweckt worden ist und Du Dich angesprochen fühlst, dann ist ein Freiwilligendienst genau das richtige für Dich!

LeistungenWas bekomme ich?

Einfach durchklicken – es ist bestimmt auch das passende Angebot für Dich dabei.

Leistungen

  • 375 € Taschengeld, Anspruch auf Kindergeld
  • Anerkennung als Vorpraktikum für Ausbildungen oder Studiengänge im sozialen Bereich
  • soziale Absicherung
  • Urlaubsanspruch
  • 25 Bildungstage in einer durchgängigen Seminargruppe
  • Abschlusszertifikat und Zeugnis
  • Unterkunft wird von einigen Einsatzstellen bei Bedarf gestellt

Voraussetzungen

  • Bereitschaft zu sozialem Engagement
  • Freude an der Begegnung mit Menschen
  • Interesse an Bildungsseminaren
  • ab 16 Jahren nach Beendigung der Vollzeitschulpflicht

Ablauf

  • Beginn ab 01. August
  • bei Bedarf auf 18 Monate verlängerbar
  • Vollzeitbeschäftigung (39 Stunden)

Leistungen

  • 375 € Taschengeld, Anspruch auf Kindergeld
  • Anerkennung als Vorpraktikum für Ausbildungen oder Studiengänge im sozialen Bereich
  • soziale Absicherung
  • Urlaubsanspruch
  • 15 Bildungstage in einer durchgängigen Seminargruppe
  • Abschlusszertifikat und Zeugnis
  • Unterkunft wird von einigen Einsatzstellen bei Bedarf gestellt

Voraussetzungen

  • Bereitschaft zu sozialem Engagement
  • Freude an der Begegnung mit Menschen
  • Interesse an Bildungsseminaren
  • ab 16 Jahren nach Beendigung der Vollzeitschulpflicht

Ablauf

  • Beginn in der Regel ab 01. Februar
  • bei Bedarf auf 18 Monate verlängerbar
  • Vollzeitbeschäftigung (39 Stunden)

Leistungen

  • max. 160 € Taschengeld (bei Vollzeit, bei Teilzeit dementsprechende Anpassung)
  • 215 € Verpflegungskostenzuschuss
  • soziale Absicherung
  • Urlaubsanspruch
  • 12 begleitende Bildungstage bei einem 12monatigen Einsatz sind vorgesehen (1 Bildungstag pro Dienstmonat)
  • Abschlusszertifikat und Zeugnis
  • Unterkunft wird von einigen Einsatzstellen bei Bedarf gestellt

Voraussetzungen

  • Bereitschaft zu sozialem Engagement
  • Freude an der Begegnung mit Menschen
  • Interesse an Bildungsseminaren
  • ab 27 Jahren

Ablauf

  • Beginn des Dienstes jederzeit möglich
  • mindestens 6 Monate, auf 18 Monate verlängerbar
  • eine Wiederholung ist nach 5 Jahren möglich
  • mindestens 20,5 Arbeitsstunde je Woche

EinsatzstellenorteWo kann ich einen Freiwilligen Dienst leisten?

zur Übersicht aller Einsatzstellen

BewerbungsverfahrenWir freuen uns auf deine Bewerbung, aber wie funktionierts?

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungen für einen Freiwilligendienst nehmen wir gerne entgegen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich bei uns zu bewerben:

  • Den Bewerberbogen downloaden, ausfüllen und mit den angegebenen Unterlagen an uns senden.
  • Den Bewerberbogen per Email oder Anruf bei uns anfordern und ausgefüllt an uns senden.
  • Die Onlinebewerbung ausfüllen, Dokumente wie Zeugnisse und Lebenslauf anhängen und direkt abschicken.

 

Jetzt online bewerben

Wann bewerbe ich mich?

Je früher die Bewerbung eingeht, desto größer ist die Stellenauswahl. Nach Eingang der Unterlagen werden die BewerberInnen zu einem Informations- und Bewerbungsgespräch nach Vechta eingeladen, bei dem konkrete Stellenvorschläge für die Interessenten ermittelt werden. Zeitnah wird dann ein Probearbeitstag in der Einsatzstelle stattfinden und entschieden, ob eine Zusammenarbeit zustande kommt. Wenn ja, werden die entsprechenden Vereinbarungen und Unterlagen an die Einsatzstelle bzw. dem zukünftigen HelferIn im Freiwilligendienst geschickt.

Was muss die Bewerbung beinhalten?

Eine schriftliche Bewerbung auf dem Postwege muss folgende Unterlagen umfassen:
  • den ausgefüllten Bewerberbogen Freiwilligendienst
  • eine tabellarischen Lebenslauf
  • ein Passbild
  • eine unbeglaubigte Kopie des letzten Schulzeugnisses bzw. ein Zeugnis vom letzten Arbeitgeber

Wo schicke ich die Bewerbung hin?

KFWD
Katholische Freiwilligendienste im Oldenburger Land gGmbH
An-der-Christoph-Bernhard-Bastei 8
49377 Vechta
Tel.: 04441 872-470
Fax: 04441 872-479
E-Mail: info@kfwd.de