KFWDAktuellesLebenserfahrung und Taschengeld
27.06.2016 shopjektiv Aktuelles

Lebenserfahrung und TaschengeldKatholische Kirche im Oldenburger Land bietet Dienst für Freiwillige

Ab dem 1. August 2011 bietet die katholische Kirche im Oldenburger Land den neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) an. Dieser wird aufgrund der Aussetzung des Zivildienstes eingerichtet. Der BFD ist neben dem bestehenden Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) eine neue Möglichkeit für junge Männer und Frauen, sich nach ihrer Schulzeit oder Ausbildung, gesellschaftlich zu engagieren.

Die Bundesregierung und die zuständigen Träger beraten zur Zeit über das endgültige Konzept des BFD. Das Prinzip ist jedoch einfach:
Jede Person ab 16 Jahren, egal welche Erfahrung oder Schulbildung sie mitbringt, kann sich bei einem zuständigen Träger um eine Stelle als Freiwillige oder Freiwilliger für den Bundesfreiwilligendienst bewerben. Die Einsatzzeit bei dem katholischen Träger im Oldenburger Land reicht von 6 bis 12 Monaten.

Freie Stellen können in vielfältigen sozialen und pflegerischen Einrichtungen von Damme bis Wangerooge durch Freiwillige besetzt werden.

Einsatzstellen im sozialen Bereich sind u. a. Kindergärten und Behinderteneinrichtungen. Im pflegerischen Bereich können Freiwillige z. B. in Krankenhäusern oder Alten- und Pflegeheimen tätig sein. Zudem bietet der BFD die Möglichkeit, sich in Bereichen der Hauswirtschaft, dem Gartenbau, dem technischen Dienst oder dem Fahrdienst zu engagieren.

Für diesen Einsatz erhält eine Freiwillige oder ein Freiwilliger nicht nur ein monatliches Taschengeld, sondern auch jede Menge Lebenserfahrung, Anerkennung und Bildung.

Interessierte Freiwillige und Einsatzstellen erhalten nähere Infos beim BDKJ, Landesverband Oldenburg, Sachbereich Soziale Dienste, Tel.: 04441 872-270/-276; Email: fsj@bmo-vechta.de.